Sowjetisches Berlin III – Auferstanden aus Ruinen (privat)

Auf dieser Tour entdeckt ihr die bedeutendsten und eindrucksvollsten Architekturen des sozialistischen Ostberlins. Von der Stalinallee der 1950er Jahre, über die Karl-Marx-Allee der 1960er Jahre bis zum modernen Alexanderplatz der 1970er Jahre laufen wir entlang des Prachtboulevards, der aus den Ruinen des kriegszerstörten Berlins entstanden ist.

Zum Abschluss besuchen wir das zentrale und imposante sowjetische Ehrenmal für die im Zweiten Weltkrieg gefallenen sowjetischen Soldaten. Die letzte Ruhestätte für 7.000 Soldaten ist eines der größten antifaschistischen Denkmäler der Welt.

 

 

Buchung

Alle Termine sind möglich! Bitte kontaktiert uns über unsere Kontaktmöglichkeiten.

Anfragen: info[at]berlinstaiga.de

 

Zusammengefasst

Treffpunkt:

Ecke Warschauer Straße/ Karl-Marx-Allee am Südturm Frankfurter Tor (U-Bahnhof Frankfurter Tor) .

Endpunkt:

Sowjetisches Ehrenmal Treptower Park

Dauer:

ca. 2,5 Stunden, vier Kilometer Spazierwegstrecke

Die Tour findet selbstverständlich bei jedem Wetter statt. Denkt bitte an adäquate Kleidung.

Preis:

180€ pro Gruppe

Sprache:

Deutsch


Was ihr bekommt:

+ eine private Gruppenführung exklusiv nur für euch

+ einen sympathischen, lokalen Guide

+ eine spannende Tour durch Ostberlin vom Spezialisten für Touren zur sowjetischen Geschichte Berlins

+ Ihr seht einige der bekanntesten Highlights Berlins wie z.B. die Stalinallee/Karl-Marx-Allee, den Alexanderplatz und das Sowjetische Ehrenmal im Treptower Park

+ eine Buchungsbestätigung per Email