Auf den Spuren der Sowjets in Altes Lager

Die lange Geschichte des ehemaligen Militärstandortes Altes Lager erlebt man besten im Shelter Albrecht - es ist ein außergewöhnlicher Ort.

Shelter Albrecht Altes Lager Niedergörsdorf
Obwohl das Thermometer keine 20 Grad anzeigt, brennt die Frühlingssonne schon intensiv. Die flimmernde Hitze wird durch viel Beton und eine weite, trockene Offenlandschaft begünstigt. Man befindet sich auf dem alten Flughafen von Altes Lager, am Shelter Albrecht. Das Gelände des Shelter Albrecht liegt am Rand des Flughafens und besteht aus zwei so genannte Bogendeckungen. Dort wurden früher Kampfjets der Sowjetarmee untergestellt. Von hier öffnet sich der Blick auf die weiten Landebahnen, die ehemaligen Hangars und den einstigen Tower. Altes Lager war einer der größeren sowjetischen Flughäfen in Ostdeutschland. Die Region war ohnehin einer der größten sowjetischen Standorte im Kalten Krieg. Die vielen Mannöver in der Region gaben bis zum Ende des Kalten Krieges einen kleinen Vorgeschmack auf das, was im Ernstfall los gewesen wäre. Glücklicherweise kam es nie zu einer ernsthaften militärischen Konfrontation zwischen den Weltmächten hier im Herzen Europas.

Nach dem Abzug der sowjetischen bzw. russischen Streitkräfte fiel das Gelände zunächst in einen Donröschenschlaf. Doch Malermeister Helmut Starke und seine Frau hatten eine geniale Idee. Sie bauten einen dieser ehenmaligen Flugzeugunterstände zum Wohnhaus aus. Der andere dient als Ausstellungsraum, in dem Artefakte aus Altes Lager und Umgebung die lange Militärgeschichte veranschaulichen, die schon lange vor der sowjetischen Nutzung begonnen hatte.

Auf dem Außengelände gibt es weitere Ausstellungsstücke, die bei einer persönlichen Führung näher betrachtet werden können. Dabei erhält man von Helmut Starke viele detaillierte Informationen  und so manche Anekdote. In einer kleinen Holzhütte wird ein russisches "Magasin" nachgestellt - ein typischer Einkaufsladen für die Sowjetsoldaten, der auch von der deutschen Bevölkerung gerne genutzt wurde, da man hier Produkte bekam, die es im DDR-Einzelhandel nicht gab. In der Zukunft sollen noch weitere Ausstellungsstücke dazu kommen.

Infobox

Shelter Albrecht

Niedergörsdorfer Allee 4, 14913 Niedergörsdorf, OT Altes Lager

Anreise: vom Bahnhof "Altes Lager" ca. 20 Minuten zu Fuß

Öffnungszeiten: nach Voranmeldung und am Wochenende | Besichtigung nur mit in Verbindung mit einer Führung  | Eintritt 5€/Person

Web: Shelter Albrecht

[OSM-Plugin-Error]:marker_size error!

[OSM-Plugin-Error]:No



Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *