Der Reichstag – Symbolort der Geschichte im Herzen Berlins

Als Sowjetsoldaten auf dem Berliner Reichstag die sowjetische Flagge hissen, entsteht ein Foto, dass bis heute als Symbol für das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa gilt.

Auf der Wiese vor dem Reichstag versammeln sich heute täglich Tausende Touristen. Nichts erinnert heute daran, dass diese Wiese eines der letzten bedeutenden Schlachtfelder im Zweiten Weltkrieg war. Der Vorstoß der Roten Armee auf den symbolträchtigen Reichstag erfolgte aus dieser Richtung. Dabei hatte der Reichstag schon lange keine wirkliche politische und strategische Bedeutung mehr.

Nach dem Reichstagsbrand von 1933 und der Errichtung der nationalsozialistischen Diktatur durch Adolf Hitler verlor der Reichstag jegliche politische Bedeutung. Dennoch wurde das Bauwerk in der finalen Schlacht um Berlin von Josef Stalin als symbolisches letztes Ziel auserkoren.

Während in den Außenbezirken Berlins bereits die Waffen schwiegen, wurde im Herzen Berlins noch gekämpft. Der Reichstag im Zentrum der Stadt war erbittert umkämpft. Nach mehreren Angriffen während des gesamtes Tages konnten erst am Abend des 30.Aprils die ersten Sowjetsoldaten in das Gebäude eindringen. Raum für Raum und Stockwerk für Stockwerk mussten verlustreich erobert werden. Erst nach tagelangen Kämpfen konnte der Reichstag vollständig eingenommen werden.

Die berühmte Bilderserie von der roten Fahne auf dem Reichstag wurde nachträglich inszeniert und ist als Medienikone eines der berühmtesten Fotos des 20.Jahrhunderts. Das Bild ist nicht nur ein Symbol für das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa, sondern auch für das Ende der nationalsozialistischen Diktatur und die Befreiung Europas vom Faschismus. Schon kurz nach Kriegsende wurde der Reichstag bei alliierten Soldaten die erste Sehenswürdigkeit in Berlin. Im Innern des Reichstags befinden sich noch heute Spuren der Sowjetsoldaten, denn viele von ihnen haben sich mit ihren Namen oder Herkunftsorten im Mauerwerk verewigt.

Wer mehr über die sowjetische Geschichte des Reichstages erfahren möchte, dem seien die Stadtführungen „Hinter dem Eisernen Vorhang“, „Durch die Rote Metropole“ oder „Sowjetisches Berlin kompakt“ ans Herz gelegt.

Infobox

Reichstag/ Deutscher Bundestag

Platz der Republik 1, 11011 Berlin

Anreise: U-Bahn 55 bis Bundestag, Bus 100 bis Platz der Republik oder Reichstag/Bundestag

Öffnungszeiten: Besichtigung nur über geführte Touren

Web: Reichstag