Sowjetisches Berlin II – Durch die Rote Metropole (privat)

Private Gruppenführung

Taucht mit uns ein in das Leben der einstigen sozialistischen Metropole Ostberlin. Wir starten in Berlin-Mitte, um die Anfänge des sowjetischen Berlins zu erkunden. Anschließend geht zu den Prestigeprojekten der sozialistischen Stadtentwicklung. Für die Sowjetunion war Ostberlin der sozialistische Vorposten im Herzen Europas.

Die monumentalen sowjetischen Ehrenmäler unterstreichen einmal mehr, warum Berlin für die Sowjets von so großer Bedeutung war.
Auf dieser besonderen Tour kommt ihr an einigen der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berlins vorbei und ihr erfahrt Spannendes über die sowjetische Geschichte dieser Orte.

Buchen

Alle Termine sind möglich! Bitte kontaktiert uns über unsere Kontaktmöglichkeiten.

Anfragen: info[at]berlinstaiga.de

Zusammengefasst

  • Treffpunkt:

    Ausgang Washingtonplatz (Südseite), linke Seite, an der elektronischen Anzeigetafel für den öffentlichen Nahverkehr

  • Endpunkt:

    Sowjetisches Ehrenmal im Treptower Park

  • Dauer:

    ca. 4 Stunden, fünf Kilometer Spazierwegstrecke

  • Die Tour findet selbstverständlich bei jedem Wetter statt. Denkt bitte an adäquate Kleidung. Und denkt auch an den Fahrschein für die öffentlichen Verkehrsmittel (Empfehlung: Tageskarte Berlin AB) – bitte gleich mitbringen.
  • Preis:

    Eröffnungsangebot 200€ pro Gruppe (max. 15 Personen)

  • Sprache:

    Deutsch


  • Was ihr bekommt:

    + eine private Gruppenführung exklusiv nur für euch

    + einen sympathischen, lokalen Guide

    + eine spannende Tour durch Ost-Berlin vom Spezialisten für Touren zur sowjetischen Geschichte Berlins

    + Ihr seht einige der bekanntesten Highlights Berlins wie z.B. den Reichstag, das Brandenburger Tor, den Alexanderplatz und zwei sowjetische Ehrenmäler

     + eine Buchungsbestätigung per Email