FAQ

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Können wir einen Hund oder sonstige Haustiere mit zur Tour bringen?

Prinzipiell ist die Mitnahme von Hunden gestattet, sofern sie den Ablauf der Tour und andere Teilnehmer nicht beeinträchtigen. Denkt an die Hundeleine und ggf. einen Maulkorb, da wir auch öffentliche Verkehrsmittel nutzen. Am besten Ihr kontaktiert uns vorab, falls ihr vorhabt, einen Hund mitzubringen.

Kann ich vor Ort bar bezahlen?

In Ausnahmefällen kann vor Ort in bar bezahlt werden. Hierfür kontaktiert uns bitte vorab per Email.

Was ist, wenn das Wetter extrem schlecht ist?

Die Touren finden grundsätzlich bei jedem Wetter statt. Die Teilnehmer sind aufgefordert, sich entsprechend zu kleiden. Bei einem Extremwetter, bei dem der Ablauf der Tour und die Teilnehmer gefährdet sind, kann die Tour vorzeitig abgebrochen werden (siehe AGB).

Ich bin mit der Tour unterwegs und muss mal dringend....

Bei den öffentlichen Touren gibt es etwa nach der Hälfte eine kurze Pause, in der eine Toilette aufgesucht werden kann. In der Zwischenzeit steht es natürlich auch jedem frei, eine Toilette aufzusuchen. In diesem Fall kann die Gruppe jedoch nicht warten und es obliegt dem Teilnehmer, sich wieder der Gruppe anzuschließen.

Bei individuell vereinbarten Führungen können natürlich andere Pausenfrequenzen vereinbart bzw. spontan verabredet werden.

Sind die Touren für Menschen mit Gehbehinderung geeignet?

Die öffentlichen Touren sind leider nicht für Menschen mit Gehbehinderung geeignet. Auf diesen Touren werden wir uns mehrere Kilometer zu Fuß durch die Stadt bewegen. Allerdings können wir auf Wunsch in Absprache mit euch eine individuelle Tour organisieren, die für Menschen mit Handicap geeignet ist.

Warum dieser Name?

Der Name Berlins Taiga soll zum einen einen regionalen (Berlin) und zum anderen einen symbolischen (Taiga) Bezug herstellen. Natürlich finden unsere Touren nicht in der Taiga statt. Als Taiga bezeichnet man den riesigen nördlichen Waldgürtel auf der Nordhalbkugel. Die unendliche Weite der Taiga ist jedoch vor allem ein Symbol für Russland bzw. die ehemalige Sowjetunion. Berlins Taiga steht daher sinnbildlich für Orte in der Region, die auch eine sowjetische Geschichte haben bzw. auch durch eine sowjetische bzw. russische Geschichte geprägt wurden. Zwischen dem Ende des Zweiten Weltkrieges 1945 und dem endgültigen Abzug der russischen Armee 1994 aus Deutschland hatte die Region auch eine fast 50-jährige sowjetische Geschichte.

Außerdem soll der Name das ausgeprägte Zentrum-Peripherie-Verhältnis der Region Berlin-Brandenburg symbolisieren. Der Begriff Berlins Taiga steht demnach auch für die ländlichen und dünn besiedelten Landstriche Brandenburgs, die es definitiv lohnt, zu entdecken.