Schloss Cecilienhof in Potsdam – Der Treffpunkt der Sieger

Als sich im Sommer 1945 Josef Stalin (Sowjetunion), Harry S. Truman (USA) und Winston Churchill (Vereinigtes Königreich) im Potsdamer Schloss Cecilienhof trafen, schwiegen die Waffen in Europa erst seit ein paar Wochen. Das Treffen gilt auch als Beginn der jahrzehntelangen Teilung Europas und der Welt in einen Ost- und einen Westblock.

Nachdem der Zweite Weltkrieg zumindest in Europa Anfang Mai 1945 sein Ende fand, sollten die drei Hauptalliierten mit ihren Delegationen zur großen Konferenz der Siegermächte zusammentreffen, um die Nachkriegsordnung und die gemeinsame Besatzungspolitik zu beschließen. Da Berlin zu sehr zerstört war, rückte man vom ursprünglichen Plan ab und verlegte die Konferenz nach Potsdam, sodass aus der geplanten Berliner Konferenz die Potsdamer Konferenz wurde. Schließlich wurde mit dem Schloss Cecilienhof im Neuen Garten ein geeigneten Ort gefunden, der den hohen Sicherheitsanforderungen entsprach.

Betritt man im Sommer den Innenhof des Schlosses Cecilienhof in Potsdam fällt einem ein großer blühender roter Stern auf. Tausende rote Geranien bilden einen Stern, der den Mittelpunkt des Ehrenhofes markiert. Der sowjetische Diktator Josef Stalin ließ in anpflanzen um deutlich zu machen, dass der Konferenzort im sowjetischen Machtbereich liegt und er der Gastgeber ist. Passenderweise wurde nur ausgewähltes sowjetisches Personal während der Konferenz eingesetzt: Vom Kellner bis zum Wachsoldaten waren alle der englischen Sprache mächtig und arbeiten zeitgleich für den sowjetischen Geheimdienst.

Die große Empfangshalle diente schließlich vom 17.Juli bis zum 2.August 1945 als Sitzungssaal für die Großen Drei. Die zentralen Streitpunkte in Potsdam waren die neuen Grenzen in Europa und die Frage der Reparationen. Erst zum Ende der Konferenz wurde eine folgenschwere Lösung gefunden, die den Weg in die Teil Deutschlands ebnete.

Heute ist das Schloss Cecilienhof Gedenkstätte und Museum, sodass die Atmosphäre der Potsdamer Konferenz am authentischen Ort nachempfunden werden kann.

Das Schloss Cecilienhof ist eine Station bei einigen Stadtführungen zur sowjetischen Geschichte Potsdams.

Infobox

Schloss Cecilienhof

Im Neuen Garten 11, 14469 Potsdam

Anreise: Bus bis „Glumestraße“ oder „Höhenstraße“

Öffnungszeiten: Nov.-März 10:00-17:00, April-Oktober 10:00-18:00, montags geschlossen

[OSM-Plugin-Error]:marker_size error!

[OSM-Plugin-Error]:wms_address